Besuch bei den Kameradinnen und Kameraden der Panitzscher Ortsfeuerwehr am 17.02.2020

Besuch bei den Kameradinnen und Kameraden der Panitzscher Ortsfeuerwehr am 17.02.2020

Die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Panitzsch hatten am Abend des 17.02.2020 Zeit für mich. Ich wurde von 13 Kameraden erwartet und nach einer kurzen Begrüßung durch den stellvertretenden Ortswehrleiter Jan Münchow konnte ich mit der Vorstellung meines Wahlprogramms beginnen. Durch die jahrelange und schon traditionelle Zusammenarbeit des Fördervereins der Kindertagesstätte Parthenflöhe mit der Panitzscher Feuerwehr, bedurfte es der Bekanntmachung meiner Person nicht wirklich.

Die Inhalte des Wahlprogramms wurden durchweg positiv bewertet. Wir waren auch einig darüber, dass die Umsetzung nicht in einem Handstreich zu stemmen ist und der Beteiligung vieler Akteure bedarf.

Auch bei den Panitzscher Kameraden wächst zunehmend die Sorge, dass in Bälde die Einsatzfähigkeit nicht mehr vollumfänglich gegeben sein wird, weil der Nachwuchs fehlt. Besonders Leute im Erwachsenenalter werden akut gesucht. Kinder könnten bereits in der Schule mit einem Fach „Feuerwehr“ auf eine zukünftige Mitgliedschaft in der FFW vorbereitet werden.

Weitere Fragen, Wünsche und Themen waren:

  • Warum fühlst Du Dich qualifiziert Bürgermeister zu werden?
  • Kannst Du Doppelkopf spielen? 😉
  • Wie kann man das Thema Gemeinschaftsschule angehen?
  • Könnte eine „30“ auf die Fahrbahn der Querstraße geschrieben werden?
  • Wie kann durch größere Wertschätzung der Arbeit der Floriansjünger vielleicht auch eine Nachwuchsgewinnung gefördert werden (Ehrenamtstag, Feuerwehrball)?
  • Kann ein hauptamtlicher Gerätewart / hauptamtlicher Gemeindewehrleiter eingestellt werden?
  • Es werden mehr Unterstellmöglichkeiten für Geräte benötigt.
  • Es fehlen Radwege!
  • Reinhaltung der Parthe muss wieder Priorität erhalten.
  • Es fehlen im Ordnungsamt Mitarbeiter, um die Ordnung und Sicherheit im Gemeindegebiet sichern zu können.

Vielen Dank an alle Anwesenden für Eure Zeit und das Interesse an diesem Gespräch! 🙂

Fotos: Dr. Franziska Kolbe-Fehr, Birgit Kaden

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen